Innenstadt Höchstadts kaputt

Niedergang der Innenstadt eingeläutet -

überschrieb die Tageszeitung Nordbayerische Nachrichten unseren Leserbrief

 

Leserbrief zu „AischPark-Center: „Eine Bereicherung für Höchstadt“ NN, 17.10.2019
Hiermit wagen wir es trotz aller Hetze aus dem Umfeld des Bürgermeisters doch noch einmal unsere Meinung kundzutun. Wenn Bürgermeister Behm behauptet, das “Aischpaerk-Center ist definitiv eine Bereicherung für die Stadt …“ fragen wir uns, welche Stadt er damit meint? Unsere kleine, ehemals lebendige, gut strukturierte Innenstadt, wo man viele Autos, aber selten Menschen antrifft? Ein Fehlen der Laufkundschaft kann Geschäftsschließungen begründen und zu weiteren führen. Oder das davon abgekoppelte eigenständige Einkaufszentrum mit seinen standarisiert und unifomiert wirkenden Angeboten? Die Kaufkraft bleibt wie überall bei solchen konzernorentierten Ketten im Einkaufszentren. Der Artikel bestätigt Untersuchungen, daß es darum gehe, die Besucher möglichst lange dort festzuhalten. Der in der Innenstadt stattgefundene Strukturwandel zeigt diverse Geschäftsverlagerungen, der nach unseren Informationen u.a. auf den anvisierten Ausbau der Orthopädie im Kreiskrankenhaus zurückzuführen ist. Zudem: Warum wohl wurde das Einkaufszentrum bereits einmal verkauft? Nach unseren Beobachtungen schließen einige Geschäfte bereits um 19 Uhr, etwa Dehner und Expert. Übrigens: Einen Teil Innenstadt HÖSder leerstehenden Flächen hat die Stadtverwaltung gemietet.

Der ganze Brief steht hier zu lesen.